B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Robert Kolberg

(User)

Hallo

Habe einen Unbekannten Säbel bekommen, leider keine Herstellermarken nur eine eingeschlagene Nummer 145. Die Gesammtlänge beträgt ca. 71 cm Klingenlänge ab Fehlschärfe beträgt 60 cm breite der klinge 25 mm. Wäre nett wenn mir einer sagen könnte aus welchen Land und Einheit und in was für einer Zeit er Verwendung fand.

Vielen Dank für eure Hilfe. Grüße aus dem Rheinland Robert


15.02.09, 14:34:45

ulfberth

(Zeugwart)

Hallo Robert,

ich würde das Stück im Bereich Polizei / Gerichtswesen o. ä. vermuten.

Es gibt sicherlich auch gewisse Ähnlichkeiten mit "British Konstabler Swords" bzw. "Sergeants Swords".

Trotzdem neige ich dazu, das Seitengewehr den Niederlanden zuzuschreiben.

Gruß

ulfberth


www.seitengewehr.de
15.02.09, 18:59:53

ulfberth

(Zeugwart)

Lieber Robert Kolberg ,

dieses Forum sieht sich als ein Sammelpunkt von blankwaffenkundlich Interessierten, zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch und auch zu nicht ganz ernst zu nehmenden Themen im Bereich „Stammtisch“.
Mein eigenes Engagement paßt - ebenso wie das einiger Mitstreiter - nicht so recht ins Bild. Ich beschäftige mich seit Jahrzehnten mit Blankwaffen und habe diesbezüglich einiges an Zeit und auch an Geld investiert. Daß ich hier unentgeltlich meine Mithilfe anbiete, hat mit dem Admin zu tun und nicht damit, daß ich meine Zeit sonst nicht besser nutzen könnte. Meriten und Honorar lassen sich sicherlich anderweitig besser erwerben.

Doch kommen wir zu Dir. Du hattest Sonntagmittag eine Anfrage hier im Forum eingestellt, welche ich nach diversen Stöbern und Sichten meiner Unterlagen am Abend um 19:00 Uhr beantwortet konnte. Du selbst warst um 20:15 Uhr wieder im Forum und konntest das Ergebnis Deiner Anfrage lesen. Ebenfalls hattest Du Dich Montag nochmals angemeldet. Nun, inzwischen haben wir Dienstag – und ich sollte jetzt auf den Punkt kommen.

Was mich an Deinem Verhalten stört und gelinde gesagt ankotzt, ist daß hier nicht einmal eine kurze Antwort mit einem „Danke für die Bestimmung“ erfolgt. Daher einmal ein paar Gedanken zum Nachdenken. Im Polizeijargon würde man von einer Verwarnung sprechen: Meine Mitarbeit und die von mir investierte Zeit beinhaltet keine Karitas für Polizei- und Blankwaffensammler, bei denen jeder sein Krankengeld abholen kann und auch noch glaubt, er habe einen Anspruch darauf. Hier erwarte ich eine Grundform an Höflichkeit. Falls dies zu viel ist, würde ich Dir zukünftig wieder die Beschäftigung mit Abzeichen empfehlen. Dann stielst Du weder anderen Leuten die Zeit noch mußt Du Dich für Dein Verhalten maßregeln lassen.

Gruß

ulfberth



www.seitengewehr.de
17.02.09, 15:51:10

Schiavona13

(Mitglied)

Zitat von ulfberth:
Hallo Robert,

ich würde das Stück im Bereich Polizei / Gerichtswesen o. ä. vermuten.

Es gibt sicherlich auch gewisse Ähnlichkeiten mit "British Konstabler Swords" bzw. "Sergeants Swords".

Trotzdem neige ich dazu, das Seitengewehr den Niederlanden zuzuschreiben.

Gruß

ulfberth


Ist correct das is von die Niederlandise polizei bis 1950


Suche holländisch Blankwaffen , Uniformen, Orden / Ehrenzeichen und Kopfbedeckungen
27.04.12, 20:21:21
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder