B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

corrado26

(Super-Moderator)

Nochmal etwas für's Auge für den Kenner:

Jagdpistole, gefertigt von Valentin Hintze, Berlin 1736-1740 für König Friedrich-Wilhem I. von Preußen.

Sehr dunkler Nussbaumschaft mit floralen Verschneidungen. Feuervergoldete Messingbeschläge mit Floraldekoration. Steinschloss mit Schwanenhalshahn und tief reliefierter, feuervergoldeter Schlossplatte und entsprechender Hahndekoration. An der unteren Schrägkante Herstellersignatur „VALENTIN HINTZE À BERLIN“. Batteriefeder von der Schlossinnenseite her verschraubt. Glatter Lauf, in der vorderen Hälfte rund, mit Balluster vom kantigen, hinteren Laufteil getrennt. Die sichtbaren Laufflächen im kantigen Bereich stark reliefiert und goldtauschiert. Im oberen Flachschliff das Besitzermonogramm „FR“ unter Krone. Davor die spanische Schmiedemarke „G.FERNANDEZ“ und Marke „Springendes Pferd“ nach rechts. Auf dem Kolben Messingdaumenblech mit „Preußischem Adler“ und „FR“

Ausweislich der Schlosssignatur wurde die Pistole von Gastwirt und Büchsenmacher Valentin Hintze in Berlin gefertigt. Hintze war von 1720 bis 1736 Regimentsbüchsenmacher und erhielt 1736 dank königlichen Reskripts freies Meister- und Bürgerrecht. Hintze dürfte die Pistole in der Zeit zwischen 1736 und dem Tod des Königs 1740 gefertigt haben. Er verwendete dazu einen aus Spanien importierten Lauf, der von Geronimo Fernandez, Madrid, nachweisbar von 1690-1727 hergestellt worden war.

Siehe hierzu Stöckel Bd.1, S.533/534 und S.365 Marke 361/362


15.02.09, 14:24:12

corrado26

(Super-Moderator)

Teil 2 der Hintze-Pistole

15.02.09, 14:26:52

Totenkopfhusar

(Mitglied)

Großartig! Sehr leckeres Stück.


Suche ständig höhere Stufen des Roten Adlerordens, Kronenordens und Hohenzollernschen Hausordens,
sowie Steigbügel für Ulanen mit Aufnahme für Stahlrohrlanze.
15.02.09, 14:31:04
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder