B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 
Autor Nachricht

Basilisk

(Mitglied)

Dieser Dolch wurde ab dem 1. Januar 1944 für Offiziere und höhere Unteroffiziere eingeführt.
Säbel und Feldpredigerdegen wurden seit dem 31. Dez. 1943 eingezogen.

Gesamtlänge o. S. 34.0 cm
Klingenlänge 21.0 cm
Scheidenlänge 23.5 cm
Gewicht o. S. 290.0 g

29.11.08, 17:36:08

joehau

(Mitglied)

Modell: Offiziersdolch Ord. 1943

Gesamtlänge: 337 mm
Klingenlänge: 207 mm
Klingenbreite: 23 mm
Länge Scheide: 236 mm

Hersteller: ELSENER SCHWYZ VICTORIA
Hersteller Scheide: Basler Eisenmöbelfabrik AG, Sissach


Stempel:

Herstellermarke ELSENER SCHWYZ VICTORIA
Seriennummer 230578 auf Fehlschärfe
'S' für Basler Eisenmöbelfabrik auf der Scheide



Am 04.11.1943 erklärte der Schweizerische Bundesrat den Offiziersdolch zur
Ordonnanz. Der Offiziersdolch Ord.43 ersetzte ab 1944 die Degen und Säbel
der Offiziere und höheren Unteroffiziere. 1943 kostete der Dolch 20,00 SFr.
Davon wurden 10,00 Franken von den Offizieren als Eigenbeitrag erhoben.

Zunächst war das neue Schlagband mit einfarbig silberner Eichel nur für die
Offiziere vorgesehen, wogegen die höheren Unteroffiziere protestierten. Deshalb
wurde gleichzeitig für diese ein eigenes Schlagband mit rot/weißer Eichel eingeführt.
Durchzüge und Eichel der Offizierschlagbänder waren bis Ende der 1950er Jahre
aus versilbertem Metalldraht bzw. Aluminium, danach aus weißem Garn.

Offiziersdolche M43 wurden auch bei verschiedenen Polizeikorps geführt.
Die Schlagbänder waren in den Farben der jeweiligen Organisation, bzw.
in den Kantonsfarben gehalten.

Hersteller:
- Elsener Schwyz / Elsener Schwyz Victoria / Victorinox bis 1991
- S.I.G. Neuhausen ( Logo 'N über Gewehr' ) bis 1953

Scheidenhersteller:
- Basler Eisenmöbelfabrik bis 1985 für Elsener, Schwyz
- BAG Turgi 1985 - 1991 für Elsener, Schwyz

Die höchste Seriennummer war 397.126. Des weiteren produzierte Victorinox
1.527 nicht nummerierte Dolche. 1991 wurde die Produktion eingestellt.


Scheiden, welche mit einem "S" markiert sind, wurden von der "Basler Eisenmöbelfabrik AG"
in Sissach hergestellt. Die Basler Eisenmöbelfabrik lieferte die Scheiden für die bei
Elsener hergestellten Dolche bis ca. 1985. Ab diesem Zeitpunkt stellte BAG Turgi die
Scheiden her.


04.01.18, 17:40:34
Gehe zu:
Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder