B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 

Koummyas

original Thema anzeigen

15.03.15, 12:26:27

corrado26

Alle Koummyas, die ich im Anhang hier vorstelle, stammen aus der Sammlung des in den 1930er bis 1950er-Jahren weltbekannten Tennischampions Freiherr Gottfried von Cramm, geboren 1909, welcher im Schloss Wispenstein bei Alfeld lebte. Von Cramm hat 1951 in Ägypten ein Transportunternehmen zum Handel mit Baumwolle gegründet und heiratete im gleichen Jahr als fünfter Ehemann die damals reichste Frau der Welt, Barbara Hutton. Durch sein Unternehmen bedingt verbrachte er viele Jahre hindurch immer wieder viel Zeit in Ägypten, wo er auch im Jahr 1974 durch einen Autounfall ums Leben kam.
Ich gehe davon aus, dass von Cramm seine Koummya-Sammlung den Umständen entsprechend in Ägypten zusammengetragen hat, und da sich die abgebildeten Stücke erheblich von denen unterscheiden, die man aus Marokko kennt, dürften diese Dolche auch in Ägypten entstanden sein. Die Oberflächen der Griffe und Scheiden bestehen in einem Fall aus Elfenbein, in den anderen Fällen aus Kamel- oder Ziegenknochen, welches bei zwei Stücken mit Henna eingefärbt wurde.
corrado26
15.03.15, 12:28:32

corrado26

weitere Bilder
16.03.15, 12:03:06

ulfberth

Wunderschöne Stücke! Danke fürs Zeigen.

Gruß

ulfberth
04.04.16, 19:22:30

corrado26

Das nachfolgend gezeigte Stück gehört zur Gruppe der Koummyas aus Marokko, allerdings in einer eher ungewöhnlichen Form.
Die relativ breite KLinge zeigt aber exakt die für diese Blankwaffenart typische Form mit zwei unterschiedlich langen Schneiden an Ober- und Unterseite. Griff und Scheide sind aus Kamelbein, wqelches mit Henna eingefärbt wurde. Zu welchem Zwck derartige Stücke gefertigt wurden, ist mir nicht bekannt. Die Gesamtlänge mit Scheide beträgt 430mm
corrado26
 
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder