B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 

Kgr.Hannover - Seitengewehr für Pioniere - Ingenieur-Corps

original Thema anzeigen

 
22.05.14, 16:58:27

joehau

Moin Ulfberth,

ich hatte nach meinen bisherigen Recherchen auch vermutet,
dass mein hier gezeigtes Modell nicht auch bei der Fußartillerie
geführt wurde. ( anders als 'blankhans' wohl annimmt )

Damit dürfte die hergestellte Stückzahl sich auf wenige
Hundert belaufen.


... nun muß ich nur noch eine einzelne Scheide finden ... :D
25.05.14, 15:29:55

ulfberth

geändert von: joehau - 01.06.14, 16:56:18

Das Ingenieur-Corps bestand aus dem Stab und 2 Compagnien.
Letztere jeweils mit einem Etat von einem Hauptmann,
2 Premierleutnants, 2 Ober-Sergeanten, 4 Sergeanten,
6 Korporale, 2 Hornisten und 96 Pionieren.

Hinzu kamen noch die im 7. Dienstjahr stehenden
22 Mannschaften als Kriegsreserve.

Gruß

ulfberth
01.06.14, 15:31:00

joehau

Danke für die Information, Ulfberth. Recht kleine Compagnie-Stärke...

Ich war ja erst etwas zögerlich, das Seitengewehr zu nehmen, so ohne
Griffbelederung und Scheide. Aber nun bin ich doch zufrieden damit.

Gruss Jörg

01.06.14, 16:33:41

ulfberth

geändert von: ulfberth - 01.06.14, 17:30:43

Die Ergänzung einer Scheide - diese immer nur mit Compagnie- und Waffennummer - wird problematisch.

Ansonsten würde ich die Frage einer Griffbelederung einmal mit einem Schuhmacher, Sattler oder Orthopädiemeister besprechen.

Nasses Leder gestreckt, vernäht und nach der Schrumpfung die Nieten freigeschnitten / oder diese vorher mit der Lochzange bereits gestanzt und dann das nasse Leder vernäht.

Gruß

ulfberth
01.06.14, 16:54:51

joehau

geändert von: joehau - 13.06.14, 19:58:55

Eine einzelne Scheide zu finden ist unmöglich, das ist klar !

Eine Neubelederung des Griffes liegt im Bereich des Möglichen und
mindert den Wert dadurch nicht. Das könnte man wohl machen.
 
 
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder