B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 

British light cavalry sword pattern 1821, für Portugal?

original Thema anzeigen

 
28.01.08, 21:24:54

Zietenhusar

Äußerlich einem englischen Kavalleriesäbel pattern 1821 ähnlich, aber als solcher unter den ausländischen Sammlerfreunden im swordforum nicht anerkannt worden. Dieses schöne (ehemalige) Stück erwarb ich vor mehr als 5 Jahren, ohne zu wissen, was es war. Die Fotos in der Auktion waren nicht aussagekräftig, es sah sogar so aus, als wäre das Gefäß aus Messing.

Gestempelt und nummeriert ist die Waffe mit:
- auf Parierstangenendknopf ein überkröntes "FA" und auf der Parierstange "B513".
- auf dem Scheidenband "J 581"

Laut Aussagen der ausländischen Sammlerfreunde würde ein englischer 1821 zwei Trageringe und keine Drahtwicklung haben. In Solingen wurden solche Modelle für den Export gefertigt. Nähere Angaben darüber liegen mir leider nicht vor.
29.01.08, 10:07:11

Nils

Zitat von Zietenhusar:

Laut Aussagen der ausländischen Sammlerfreunde würde ein englischer 1821 zwei Trageringe

-> richtig :D

Zitat von Zietenhusar:

und keine Drahtwicklung haben.

-> falsch :o

sonst: Portugal, um 1850 ;)
29.01.08, 16:48:52

Zietenhusar

Hallo Nils,

ich danke Dir. Das damalige Thema im swordforum ist inzwischen fast 5 Jahre alt, und mein Englisch ist leider nicht besser geworden :D :rolleyes: .

Gruß,
Thomas
29.01.08, 18:18:17

WOTAN

geändert von: WOTAN - 29.01.08, 18:24:01

Ich habe zu dem guten Stück eine Frage:
Wofür steht das überkrönte FA an Parierstangenendknopf? Ist das ein militärfiskalischer Stempel?

Gruß
Herman
29.01.08, 19:44:41

Nils

Zitat von WOTAN:
Ich habe zu dem guten Stück eine Frage:
Wofür steht das überkrönte FA an Parierstangenendknopf? Ist das ein militärfiskalischer Stempel?

Gruß
Herman


Ferdinand II. August, ist doch ganz einfach oder ist das zu einfach?
29.01.08, 20:28:33

Zietenhusar

geändert von: Zietenhusar - 29.01.08, 20:30:55

Zitat von Nils:
...ist doch ganz einfach...


Fand ich nicht. Ich war auch gerade am Suchen, hatte aber am "falschen Ende", beim letzten portugiesischen König, angefangen.
Jetzt ja, jetzt ist es logisch. Besten Dank.

Die anderen, baugleichen Säbel der Sammlerfreunde aus dem swordforum, haben alle ein "AE" (ohne Krone) an dieser Stelle gestempelt, und teilweise auf dem Scheidenband. Eventuell ist das ja eine Abnahme, wie es WOTAN vermutete.
29.01.08, 23:31:49

Nils

Apropos: Dom Fernando II war aus dem Haus Sachsen-Coburg-Gotha :)
30.01.08, 21:11:27

Zietenhusar

geändert von: Zietenhusar - 30.01.08, 21:35:15

Weitere Meinungen im swordforum haben die Erkenntnis gebracht, das FA mit Krone bedeutet, daß die Waffe kein Importstück aus Solingen oder anderen Schmieden ist, sondern in Portugal selbst hergestellt wurde.
Außerdem sei FA mit Fabrica de Armas zu übersetzen.

Gruß,
Thomas
30.01.08, 21:58:22

Nils

Hmm, meine Idee war nich schlecht, aber doch zu einfach...
30.01.08, 22:00:55

Zietenhusar

Sagen wir mal so,

Buchstaben mit einer Krone darüber wäre aus unserem Verständnis eine Herrscherinitiale. Aber, andere Länder andere Bedeutungen.

Gruß,
Thomas
 
 
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder