B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 

Was habe ich da gekauft? => ähnlich Schotel

original Thema anzeigen

 
31.08.09, 11:15:32

Kornati

[I]Hallo!

Bei der Suche nach Infos zu einem Messer/Degen o.ä. bin ich in diesem Forum gelandet!
Eigentlich gehört meine Leidenschaft antiken Jagdhörnern, Posthörnern, Signalhörnern...!
Nun habe ich aber ein Teil erstanden, für dessen Bestimmung ich Eure Hilfe brauche!
Die Scheide des Messers, Säbels, oder was es auch genau ist, wurde aus einem Steinbockhorn gearbeitet
(ca.86 cm. lang)!
Die Klinge hat ein einfaches Muster (S. Foto)
Bisher kenne ich das Teil nur von diesen Fotos,
werde es aber am Wochenende persönlich abholen!

In meiner Jagdhornsammlung habe ich ein Steinbockjagdhorn, aus der Bad Tölzer Gegend, dessen Haltekette noch handgefertigte Kettenglieder aus Messing hat(schätze ich auf 1700-1800)!

Weil dieses Messer,... so gut zu meinem Horn passt und mir auch sehr alt erscheint,
habe ich es gekauft.

Wer von Euch kann mir sagen,
was ich da gekauft habe und wie alt es ca. ist?

Weiss zwar nicht genau, ob es vielleicht doch eher eine Jagdwaffe ist, aber ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen!

Freue mich auf Eure Antworten!

Britta
31.08.09, 16:00:01

Zietenhusar

geändert von: Zietenhusar - 31.08.09, 16:02:49

Hallo Britta,

willkommen im Forum. Wichtig für die Beantwortung Deiner Frage wäre, welches die scharfe Klingenseite ist. Oder ist es zweischneidig?

Es ist wahrscheinlich afrikanischen Ursprungs. Das Alter läßt sich schwer bestimmen, da solche Schwerter (Messer/Säbel) bis in die jüngste Zeit bei den Stämmen zu finden sind. Ob für jagdliche oder rituelle Verwendung, kann ich noch nicht sagen.

Gruß,
Thomas
31.08.09, 17:55:39

Kornati

geändert von: Kornati - 31.08.09, 22:12:09

Zitat von Zietenhusar:
Hallo Britta,

willkommen im Forum. Wichtig für die Beantwortung Deiner Frage wäre, welches die scharfe Klingenseite ist. Oder ist es zweischneidig?

Es ist wahrscheinlich afrikanischen Ursprungs. Das Alter läßt sich schwer bestimmen, da solche Schwerter (Messer/Säbel) bis in die jüngste Zeit bei den Stämmen zu finden sind. Ob für jagdliche oder rituelle Verwendung, kann ich noch nicht sagen.

Gruß,
Thomas


Hallo Thomas!
Werde es am Wochenende abholen
und dann versuchen genauere Angaben zu machen!
LG!
Britta
31.08.09, 19:19:10

Kornati

Habe selbst nochmal gegoogeld und unter afrikanischen Schwertern ein ähnliches gefunden!
Auf den Fotos sieht es aus,
als wenn beide Seiten geschärft wären!
Auf einer Abbildung habe ich ein Shotel(Äthiopien) gefunden, das von der Form meinem Schwert sehr ähnlich kommt!
Konnte aber keine weiteren Infos finden!
Kann es ein Shotel sein?
LG!

Britta
31.08.09, 19:39:20

Zietenhusar

Zitat von Kornati:
Kann es ein Shotel sein?
Das hatte ich in engerer Auswahl. Jedenfalls ist es Deinem recht ähnlich.

Gruß,
Thomas
02.09.09, 11:49:27

Kornati

geändert von: Zietenhusar - 03.09.09, 17:04:23

Hallo Leute!

Habe neue Infos zu meinem Teil!
Hatte eine Anfrage an das Deutsche Klingenmuseum in Solingen geschickt!
Habe heute folgende Antwort bekommen:

Sehr geehrte Frau ,

es handelt sich um eine Sichel oder Hippe die aus dem alpenländischen Raum stammt, Süddeutschland oder Österreich.
Zeitlich ist es schwer einzuordnen, vermutlich aus der ersten hälfte des 19.Jh.
Weitere Angaben können wir zu dem Stück leider nicht machen.

Mit freundlichen Grüßen

Lutz Hoffmeister

30.08.2009 23:30
An <Klingenmuseum@dom01.solingen.de>
Kopie
Thema Antikes Messer/Schwert

Ja nun kann ich mir aussuchen woher es stammen könnte!
Entweder aus Afrika oder doch aus Deutschland/Österreich!

Werde aber unter dem neuen Begriff weiter forschen!

Toll, da habe ich ja endlich das passende Gartengerät gefunden ;) !!!

LG!

Britta
02.09.09, 12:49:55

Nils

Die Suche kann man eingrenzen indem man rausfindet vom welchem Tier das Horn kommt und wo diese Tier beheimatet sind. Vielleicht kann das Jagd-Museum in München weiter helfen.
http://www.jagd-fischerei-museum.de/
02.09.09, 14:39:24

Coldsteel

Hallo,

es müßte sich bei der Scheide um das rechte Horn eines Steinbocks handeln.

Allerdings gibt es da 7 Unterarten aus verschiedenen Bereichen und Ländern.
Ich würde die Theorie mit dem Shotel unterstützen, da es in Äthiopien auch eine Steinbockart gibt.

Für mich sieht das ganze Stück nicht sonderlich "österreichisch" aus ;)

Grüße aus Wien,

Michael
02.09.09, 14:40:52

Kornati

Zitat von Nils:
Die Suche kann man eingrenzen indem man rausfindet vom welchem Tier das Horn kommt und wo diese Tier beheimatet sind. Vielleicht kann das Jagd-Museum in München weiter helfen.
http://www.jagd-fischerei-museum.de/

Hallo Nils!
Es ist sicher ein Steinbockhorn!
Die gibt es aber nicht nur in den Alpen, sondern z.B. auch in Afrika!
Der afrikanische Bock soll heller gefärbt sein,
als sein europäischer Verwandter (während der Brunftzeit aber wieder dunkler)!
Also nicht so einfach den Unterschied des Felles festzustellen, weil es auch noch kurzgeschnitten ist!
Danke für den Tip mit dem Münchener Jagd+Fischereimuseum!
Werde es mal dort versuchen!
LG!
Britta
02.09.09, 14:53:42

Kornati

Zitat von Coldsteel:
Hallo,

es müßte sich bei der Scheide um das rechte Horn eines Steinbocks handeln.

Allerdings gibt es da 7 Unterarten aus verschiedenen Bereichen und Ländern.
Ich würde die Theorie mit dem Shotel unterstützen, da es in Äthiopien auch eine Steinbockart gibt.

Für mich sieht das ganze Stück nicht sonderlich "österreichisch" aus ;)


Grüße aus Wien,

Michael


Hallo Michael!

Ja, ja es wird nicht so einfach sein,
festzustellen,
wo dieser Steinbock nun wirklich
durch die Berge gesprungen ist!
Am Ende hilft nur ein Gentest
:p :confused: ?!
Oder ich muss lernen mit der Ungewissheit zu leben!

Schöne Grüße aus der Eifel!
Britta
 
 
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder