B L A N K W A F F E N
DAS FORUM FÜR SAMMLER,
HEERESKUNDLER & INTERESSIERTE
 
 

Artilleriesäbel M1813

original Thema anzeigen

 
06.11.12, 16:58:29

schanzer

und hier ein früheres Stück,.Gesamtlänge:1.002 mm,Säbellänge:960 mm,Klingenlänge:817 mm,Klingenbreite:37mm. Gruß Josef
10.11.12, 12:50:27

thüringer

Hallo!

Hier noch ein Bild, meiner Meinung nach 3. Bayrische Fußartillerie Regiment.

Bis bald
Roland
16.10.16, 12:12:42

Zietenhusar

geändert von: Zietenhusar - 25.10.16, 06:02:32

Hier das vorerst jüngste Stück unter dieser Überschrift.

Was mich interessiert ist, ob die Modellbezeichnung in dieser überhaupt korrekt ist. Wird nicht der Vorgänger, der so genannte Kavallerie- oder Husarensäbel so bezeichnet?

Zum Säbel. Die Klinge ist auf dem Rücken mit einem überkrönten O und der Zahl 13 (1913) markiert. Die Fehlschärfe ist auf der einen Seite mit einem überkrönten AMBERG beschriftet, auf der gegenüber liegenden Seite mit schlecht lesbaren Buchstaben. Es könnte GFA oder auch CEA heißen. Vielleicht hat jemand von Euch eine Idee, wie das heißen, bzw. was das bedeuten könnte?

Gesamtlänge versorgt: ca. 940mm
Gesamtlänge blank: ca. 890mm
Klingenlänge: ca. 737mm
Klingenbreite: 35,5mm
Klingenstärke: 9,2mm
Pfeilhöhe: 45mm
16.10.16, 12:16:18

Zietenhusar

Scheide und Faustbügel sind (vermutlich gleich-) gestempelt mit
1.R.A.F.6.28.
Reserve Artillerie Fuhrparkkolonne?

Und noch einige Abnahmestempel an den sonst nicht sichtbaren Teilen.

Gruß,
Thomas
25.10.16, 06:09:00

Zietenhusar

geändert von: Zietenhusar - 25.10.16, 06:09:42

Zitat von Zietenhusar:
...auf der gegenüber liegenden Seite mit schlecht lesbaren Buchstaben. Es könnte GFA oder auch CEA heißen.
Da kann man im Internet suchen wie oder wo man will, die Lösung findet sich bei uns im Forum.

Gruß,
Thomas :)
06.11.16, 19:11:32

Zietenhusar

Diese Fotos gibt es an anderer Stelle im Forum zwar schon, aber ich hänge sie hier auch nochmal an.
11.11.16, 20:40:05

bayer1221

GFA steht für Gewehr Fabrik Amberg.
Dein Säbel hat also eine Amberger Klinge.
Mfg Franz
11.11.16, 22:25:35

Jagdsammler

Ich hätte da auch noch einen mit Amberg Stempel wie er wohl ab 1834 geschlagen wurde.
Leider ohne Scheide und das Griffleder wurde von mir erneuert.

Gesamtlänge:......................964 mm
Klingenlänge:......................815 mm
Klingenbreite (max.)...............38 mm
Klingenstärke (max.)................9 mm

Grüße vom Jagdsammler
12.11.16, 00:04:48

ulfberth

geändert von: ulfberth - 12.11.16, 01:54:03

Zitat von bayer1221:
GFA steht für Gewehr Fabrik Amberg.
Dein Säbel hat also eine Amberger Klinge.
Mfg Franz

Das wurde bereits zwei Beiträge weiter oben erwähnt.

Gruß

ulfberth
02.05.17, 15:21:23

pdgdolch

geändert von: pdgdolch - 02.05.17, 15:23:00

Ein weiteres bei der Artillerie geführtes Stück.

Stempel Säbel:
Gültiger Truppenstempel 12.A.4.67 auf Parierstange
Stücknummer 943 auf Parierstange und im Klingenrücken
Abnahmestempel im Klingenrücken
Klinge terzseitig G.M im gepunkteten Oval (Bedeutung unbekannt, Hersteller ?)

Stempel Scheide:
Gelöschter Truppenstempel 5.A.1.8
Gültiger Truppenstempel 12.A.4.8
Mundblech 4 B 8

Gesamtlänge: 945 mm
Klingenlänge: 750 mm
Säbellänge : 900 mm
Klingenbreite : 36 mm

Gruß Peter
 
 
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder